• Herzlich willkommen im inoffziellen deutschsprachigen Trade Republic Forum. Die Community steht ausdrücklich in keiner direkten Beziehung zu Trade Republic. Diese Plattform, rund um Trade Republic soll Anfängern, sowie erfahrenen Anlegern eine Möglichkeit bieten, ihre Fragen zur TR App zu stellen oder Antworten zu geben, um so wichtige Erfahrungen im Aktienhandel zu sammeln.

    Gleichzeitig soll die Trade Republic Community aber auch Grundlage des Austausches zu allgemeinen Handelsthemen sein. Sachliche Diskussionen sind wünschenswert und gerngesehen, welche in Facebook-Gruppen leider allzu oft untergehen.

    Sämtliche innerhalb dieser Internetseite enthaltenen Artikel, Threads, Daten, Prognosen und bereitgestellten Informationen sowie alle Dienste dienen der privaten Information der Benutzer dieser Internetseite. Diese Webpräsenz dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt insbesondere keine Empfehlung, Werbung, Finanz – oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente dar.

    Der Handel mit Wertpapieren kann zu Verlusten, bis hin zum Totalverlust, führen.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

    Das Forum ist 100% kostenlos – von Usern für User.

Versteckte Gebühren beim Kauf/Verkauf

Shaithis

War schon mal da
Guten Morgen

Mir ist die letzen Male beim Kauf und Verkauf aufgefallen das es immer 1% extra berechnet wird beim Verkauf.

Beispiel

Polkadot gekauft bei Briefkurs 7,24€ und auf der Abrechnung steht dann auf einmal 7,30.

Das gleiche ist mir schon beim verkaufen aufgefallen. Wieder wird genau % 1 geringer als Verkauf angegeben als der Kurs war.

Ist das schon andere aufgefallen?

TradeRepublic selber behauptet das wären Schwankungen im Kurs.

Merkwürdig ist nur das diese immer genau 1% betragen und nur genau zum Kauf/Verkauf passieren und in 1 Millisekunden wieder auf den steht wo man kauft oder verkauft.

Bin echt am überlegen ob man da nicht Mal die BaFin kontaktieren soll. Etwas stimmt da nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Joe

Waldsterben

Forenmaskottchen
Hallo @Shaithis

TR* lebt, wie alle Neobroker, von Payment for Order Flow, Was zwar in der EU verboten wird aber ob es dadurch besser wird ist fraglich.

Im Moment ist es auf alle Fälle das legale Geschäftsmodell von TR, oder glaubst du dass man von 1€ Transaktionsgebühr leben kann oder von kostenlosen Sparplänen. Falls du damit nicht klar kommst, dann wird dir nur der Wechsel zu einer Direktbank bleiben.

1% ist da eine Größe die durchaus passen könnte, aber das ist natürlich ein Geschäftsgeheimnis von TR

Du hast anscheinend bedenkenlos den AGB zugestimmt, aber scheinbar nicht gelesen, vielleicht solltest du dass mal nachholen.

 

Roliboli

Forenmaskottchen

stefan

Administrator
Teammitglied

Bretzensalzer

War schon mal da
Nach der Anmeldung hab ich mich zunächst darüber gewundert, dass die Kurse nicht denen von all den Nachrichtenseiten entsprechen. Sprich im Schnitt so 0,30€ bis 0,60€ auseinander liegen. Klar haben mich auch die günstigen Order Gebühren angelockt. Hoch im Rennen ist auch Smartbroker*, wo ich mich ebenfalls anmelden werde nach den Erkenntnissen (schadet ja auch nicht zu diversifizieren).

Eine Person auf Reddit meinte mal, dass TR PFOF nutze, nicht die "echte Börse". Zudem soll PFOF in der EU in den kommenden Jahren ab 2026 sowieso verboten werden. Da wurde reichlich Lobbyarbeit betrieben. Smartbroker scheint gelassen zu bleiben und schreibt: "Wie wir bereits in unserer Initialstudie vom 7. Februar 2023 darlegten, beläuft sich der PFOF-Erlösanteil Smartbrokers u.E. auf aktuell rund 10 bis max. 15% des Konzernumsatzes."

Klar, nichts ist umsonst. Aber Ordergebühren mit schlechteren Kursen abwägen macht aber in jedem Falle Sinn.

Was denkt ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:

Waldsterben

Forenmaskottchen
Hallo @Bretzensalzer,

macht definitiv Sinn, kannst du aus den Eurobeträgen an Differenz mal % machen, dann könnten wir schauen ob meine Mutmaßung stimmt?
PFOF machen TR, SC*, und wie sie alle heißen, nicht mal beim ING* Direkthandel bin ich mir sicher ob sie nicht auch PFOF machen. Transparenz macht auf alle Fälle Sinn mal sehen was nach PFOF kommt. Habe für meine Musterrechnung angenommen ING ohne PFOF und TR mit 1% PFOF mal verglichen ist krass was da so rauskommt.

ist die Ing wirklich sau teurer?

habe mal versucht zu vergleichen, war vom Ergebnis selber überrascht.

100 Euro Order

Ing 100 €+ 4,95€ + 0,25% = 105,2 € Direkthandel
TR 100 € + 1 € + ca. 1% PFOF = 102€

500 Euro Oder

Ing 500 €+ 4,95€ + 0,25% = 506,2 € Direkthandel
TR 500 € + 1 € + ca. 1% PFOF = 506 €


1000 Euro Order

Ing 1000 €+ 4,95€ + 0,25% = 1007,45 € Direkthandel
TR 1000 € + 1 € + ca. 1% PFOF = 1011€


5000€ Order

Ing 5000 €+ 4,95€ + 0,25% = 5017,45 € Direkthandel
TR 5000 € + 1 € + ca. 1% PFOF = 5051 €

30000€ Order

Ing 30000 € + 69,90 = 30069,90 € Direkthandel
TR 30000 € + 1 € + ca. 1% PFOF = 30301 €

Eigentlich wie erwartet, TR für Kleinanleger ideal, aber dass der Schnittpunkt schon bei 500€ ist, finde ich schon beachtenswert

*PFOF = Payment for order flow

Habe ich einen Denkfehler? gerne zur Diskussion!
 

Bretzensalzer

War schon mal da
@Waldsterben Hey, das ist ne mega Auflistung/Rechnung. Deinem Fazit hab ich nichts hinzuzufügen, werde bei der ING* auch ein Depot eröffnen für größere Investments. Diversifizieren

Also bei mir deckt sich die Kursschwankung mit den 1% bzw. die 0,92%, die @stefan erwähnt hat.
 

Al-Bert

Dauergast
ja, die Rechnung ist nachvollziehbar, aber ob sie stimmt? ich kann das nicht nachrechnen.
jedenfalls habe ich nur Sparpläne, die (noch) kostenlos sind, und nur seltenst direkte Order.

@Waldsterben interessant wäre ja ein Vergleich beim Verkauf von Anteilen. hast du da auch schon eine Beispielrechnung erstellt? ;)
 

Waldsterben

Forenmaskottchen
Hallo @Al-Bert,

soweit ich weis, gilt für den Verkauf die gleiche Regel, das würde heißen, dass die Kostenstruktur beim Verkauf die gleiche wäre,
Falls jemand was anderes weis gerne Rückmeldung.
Bei den Sparplänen gibt es einen Unterschied, Die werde ich mal nachreichen, wenn ich Abends mal ne Stunde Zeit habe für die Recherche.
 

Al-Bert

Dauergast
und bei den Sparplänen kommt es ja vermutlich noch darauf an, ob man auf ETF spart oder auf einzelne Aktien. Da ist der Verkauf sicherlich unterschiedlich, vermute ich mal
 

Waldsterben

Forenmaskottchen
Hallo @Al-Bert,

ich habe heute der ING* geschrieben, denn bei den ETF werben sie damit damit die 1,75% Gebühren vom "Vertriebspartner" übernommen werden, noch dazu gilt dies Regelung nur für einzelne bestimmte Anbieter, Kauf nur über den ING Handelsplatz, also nix mit Auswahl des Börsenplatzes. dass riecht für mich nach PFOF, Bin mal gespannt ob da eine Antwort kommt.
 

Al-Bert

Dauergast

moin,
die ING ist nicht mehr die Bank, die sie mal war und als die sie sich selber gern darstellt.

Langjährige Kundschaft wird mit lächerlichen 1,25% Zinsen auf dem Extrakonto abgespeist, die Gebühren bei Käufen/Verkäufen scheinen nicht ganz klar zu sein (ist aktuell nur eine Vermutung), und die Visakarte war mal eine echte Credit, nun nur noch eine Debit.

interessant wäre ja mal zu sehen, wieviel Kunden da weg sind und wieviel Gelder. Ich kann da nur für meine Frau und mich sprechen, wir haben bis auf eine Notreserve unser Geld verschoben zu TR, da gibts mehr Zinsen. Und da dort unser Verrechnungskonto bei der Deutschen Bank ist, sollte da die Einlagensicherung auch vernünftig greifen im Zweifelsfalle.
 

Bretzensalzer

War schon mal da
@Al-Bert die Kontoführungsgebühren sind auch ziemlich unverschämt bei der ING. Habs mir doch anders überlegt. Bei TR hab ich auch ein DB Konto, zum Glück. Die haben ja auch Konten bei der CITI. Das wäre Katastrophe im Hinblick auf Einlagensicherung.

Und ja, die 4% bei TR sind nice. Aber leider nur bis 50k.
 
Zuletzt bearbeitet:

Waldsterben

Forenmaskottchen
Habe gestern mal versucht mich zum Direkthandel schlau zu machen, da heißt es:

Außerbörslicher Handel
Investoren, die Wertpapiere kaufen oder verkaufen möchten, müssen dies nicht unbedingt über einen offiziellen Börsenplatz tun, sondern können auch einen sogenannten Market Maker aufsuchen. Außerbörsliche Market Maker sind in der Regel große Institutionen die bei einem Aktiengeschäft als Kontrahent agieren. Der Handel zwischen Marktteilnehmern, die sich nicht auf einem Börsenplatz verabreden, wird dabei auch als Direkthandel oder OTC-Handel "Over the Counter" bezeichnet.

Wenn der ING Direkthandel ein OTC Handel ist, dann versteh ich nicht warum man z.B. Gazprom nicht handeln kann.

Die Gebührenstrukturen sind scheinbar alles andere als transparent, auch bei der ING

Bei TR erhält man ja die Kosteninformation unter dem Punkt "Zuwendungen an die Bank" verstecken sich angeblich die PFOF Kosten.

Hab jetzt bei mir mal geschaut, da steht bei allen die ich bisher angeschaut habe 1,50€. Hatte bei TR bisher eher kleinere Orders, bis max. 1500€ kann mal bitte jemand schauen, der eine Order im mittleren 4-stelligen oder 5-stelligen Bereich hat was da steht?

Ich habe auch gelernt, das PFOF nicht vom Broker abhängig ist, sondern vom Börsenplatz. Bei der Bafin wird dort Tradegate Exchange, Lang & Schwarz Exchange, Gettex sowie Quotrix genannt.

Was komisch ist, das bei der jährlichen Kosteninformation der ING es auch je Order einen Punkt gibt "zusätzlich erhielten wir an Zuwendungen" mal 2,70€ mal 1,96€ mal fehlt der Hinweis. da ich bei der ING 2023 nur im Direkthandel aktiv war, könnte das meine These untermauern, dass die ING auch von PFOF profitiert. Dann sieht die Welt der versteckten Gebühren wieder ganz anders aus.

Hab mal das Gutachen der Bafin zu PFOF aus 2022 mal angehängt, muss es selber erst mal lesen. Aber dort findet man auch Order Grenzen von PFOF Märkten von 500 bis 2000 Euro, wo etwa der Schnittpunkt zu nicht PFOF Märkten liegt. Scheinbar kann man den guten alten Xetra Handel doch nicht aufs Abstellgleis stellen.

@t.klebi du bist doch da so ein Fuchs, weißt du genaueres zu PFOF?

https://www.bafin.de/SharedDocs/Downloads/DE/dl_Studie_WA_Ausfuehrungsqualitaet_Handelsplattformen.pdf?__blob=publicationFile&v=1

edit by Admin: Dokument direkt verlinkt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bretzensalzer

War schon mal da
@stefan Ist korrigiert thx, habs dachte Citi wär in Nordirland somehow. Dennoch:

Tages- oder Festgelder bei irischen Banken sind nicht empfehlenswert, da Irland für seine Wirtschaftskraft keine Topbewertung von allen drei großen Ratingagenturen erhalten hat. Standard & Poor´s sowie Fitch bewerten Irland mit AA-, Moody´s nur mit A1.
 

kleinanleger

Dauergast
….
Bei TR erhält man ja die Kosteninformation unter dem Punkt "Zuwendungen an die Bank" verstecken sich angeblich die PFOF Kosten.
Hallo zusammen, also die PFOF oder Rückvergütung oder wie auch immer das Kinde benannt wird bekommen ja doch alle Banken. Wenn ich bei der Commerzbank eine “Aktions Fonds oder ETF“ per Sparplan kaufe ist der dann auch für 36 Monate „gebührenfrei / ohne Ausgabeaufschlag“ - wird aber nach Abschluss in der Kostenübersicht für den Kunden transparent dargestellt wieviel Euro die Bank von „Dritten“ erhält.
Zu deiner Frage mit den 4 und 5 stelligen Orders muss ich leider passen 🤪
Viele Grüße
 

Waldsterben

Forenmaskottchen
Hallo @kleinanleger,

bei Fonds und Sparplänen gibt es solche "Kapitalrückflüsse" schon immer, deshalb bin ich kein großer Freund von so Sachen. Aber ich finde Kosten für Kunden die nicht transparent gemacht werden im C2C-Handel furchtbar, und das Handel bei L&S und im Direkthandel nur noch vorgegaukelt wird, ist für miich auch schwierig. Das wäre ja so als ob bei ebay alle privaten Angebote von ebay gekauft werden und dann mit Marge an die Interessenten weiterverkauft werden. Früher war es aber nicht besser, mit Teilausführungen a 50DM Gebühr und teilweise Wochen warten auf den Verkauf bei exotischen Werten, aber heute werden wir intransparenter abgezockt. Wie soll man da den preiswertesten Broker/Börsenplatz finden. Werd mir auf alle Fälle die Preise bei Xetra und der ING in Zukunft wieder genauer anschauen, bevor ich bei TR eine Order aufgebe.
 

* = Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Oben
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.traderepublic.community, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert