Cookie-Einstellungen anpassen Gebühren bei Haltedauer über 15 Jahren | Trade Republic Community – Das inoffizielle TR Forum
  • Herzlich willkommen im inoffziellen deutschsprachigen Trade Republic Forum. Die Community steht ausdrücklich in keiner direkten Beziehung zu Trade Republic. Diese Plattform, rund um Trade Republic soll Anfängern, sowie erfahrenen Anlegern eine Möglichkeit bieten, ihre Fragen zur TR App zu stellen oder Antworten zu geben, um so wichtige Erfahrungen im Aktienhandel zu sammeln.

    Gleichzeitig soll die Trade Republic Community aber auch Grundlage des Austausches zu allgemeinen Handelsthemen sein. Sachliche Diskussionen sind wünschenswert und gerngesehen, welche in Facebook-Gruppen leider allzu oft untergehen.

    Sämtliche innerhalb dieser Internetseite enthaltenen Artikel, Threads, Daten, Prognosen und bereitgestellten Informationen sowie alle Dienste dienen der privaten Information der Benutzer dieser Internetseite. Diese Webpräsenz dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt insbesondere keine Empfehlung, Werbung, Finanz – oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente dar.

    Der Handel mit Wertpapieren kann zu Verlusten, bis hin zum Totalverlust, führen.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

    Das Forum ist 100% kostenlos – von Usern für User.

Gebühren bei Haltedauer über 15 Jahren

milymat

War schon mal da
Hallo zusammen,

wenn ich meinen ETF Sparplan über 15-20 Jahre durchziehe, welche Gebühren kommen auf mich zu?

Klar ist dass jedes Jahr die TER fällig sind und nach 5 Jahre bekommt die Bank wohl 15 Euro.
Bekommt die Bank nach 10 Jahren nochmal 15 Euro? Diese Gebühr finde ich etwas undurchsichtig, weil ich nicht weiß ob die einmal fällig ist oder alle 5 Jahre.

Hoffe ihr könnt mir helfen.
 

Lev

Kennt sich aus
Ich vermute mal, dass du deine Zahlen aus den Kosteninformationen entnommen hast (ansonsten kannst du ja mal sagen, wie du darauf kommst).

Die Kosten eines ETFs währen der Haltedauer (also NICHT die Ordergebühren beim Kaufen/Verkaufen) sind die Total Expense Ratio (TER), du kannst dir das als Verwaltungsgebühr vorstellen. Diese geht nicht an die Bank, sondern an den ETF-Anbieter (z.B. iShares, Lyxor, Amundi, Xtrackers...). Die TER variieren je nach ETF und liegen oft im Bereich von 0,X%.

Die konkreten Zahlen, die in der Kosteninformation angegeben werden, sind dabei nur Beispielrechnungen. Tatsächlich wird diese TER täglich anteilig "berechnet". Du zahlst dafür aber kein Geld. Die fälligen Gebühren werden direkt aus deinen ETF-Anteilen entnommen. Mal ganz simples Beispiel: Du hast 1.000€ in einem ETF mit einer TER von 0,2%. Das würde für ein Jahr Kosten in Höhe von 2€ bedeuten, die über das gesamte Jahr gestreckt anteilig aus deinen Fondsanteilen entnommen werden. Du spürst das also quasi gar nicht wirklich, da es direkt mit Kursgewinnen und -verlusten in deinen aktuellen Wert einfließt.

Wie viel du insgesamt über einen Verlauf von 15-20 Jahren an Gebühren bezahlst, ist daher im Voraus nicht genau bestimmbar. Das hängt davon ab, wie hoch die TER des ETFs ist, wie hoch deine Sparrate und wie häufig dein Sparintervall sind, und wie der Kurs des ETF verläuft.

Was dir aber die "Sorge" nehmen sollte, ist folgende Visualisierung: Wenn du beispielsweise über 1 Jahr einen monatlichen Sparplan über 25€ in einen ETF fließen lässt, hast du am Ende des Jahres 300€ investiert. Wenn du dann beispielhaft 6% Rendite gemacht hast und deine ETF Anteile einen Gegenwert von 318€ stehen haben, so sind die Kosten darin bereits berücksichtigt! Sie sind schon von diesem Wert abgezogen worden, und du musst diese nicht separat bezahlen.

Ich hoffe, ich habe deine Frage richtig verstanden und konnte es dir gut erläutern.
 

milymat

War schon mal da
Hallo Lev,

vielen Dank fürs erklären, das die TER direkt aus dem Fondsanteil genommen, wusste ich noch nicht - Danke für den Hinweis.

Was mir noch unklar war:
Bildschirmfoto 2021-08-07 um 20.56.58.png
Diese Position ist bei jedem ETF in der Kostenübersicht ganz unten vorhanden. Ich weiß nicht genau woher diese Gebühr kommt und wie oft die in den 15-20 Jahren fällig ist.
 

Lev

Kennt sich aus
Das ist einer der beliebtesten Aufhänger in den Kosteninformationen und verwirrt ganz viele Leute. Die Zahlungen von dritten an die Bank müssen aus Transparenzgründen ausgewiesen werden. Dabei handelt es sich um Gelder, die zwar durch deinen Handel in Bewegung gesetzt werden, aber weder von dir kommen, noch an dich gehen.

Trade Republic finanziert sich teils durch Rückvergütungen. Wenn du bei Trade Republic kaufst oder verkaufst, geht das über den Handelsplatz "Lang & Schwarz". Bei manchen Depotanbietern kannst du beim Handel auswählen, an welchem Handelsplatz du kaufen/verkaufen möchtest - da könntest du also selbst entscheiden, ob du bei L&S handelst, oder vielleicht an der Börse Stuttgart, oder bei Tradegate. Trade Republic hat in dieser Hinsicht sozusagen einen "Exklusivvertrag" mit L&S und erhält deswegen von ihnen Geld dafür, dass sie die Orders ihrer Kunden an sie weiterleiten.

Soll heißen: Lang & Schwarz zahlt an Trade Republic eine Art Vergütung dafür, dass Trade Republic die Orders über ihren Handelsplatz ausführt. In dem Fall sind L&S die "dritten", und Trade Republic ist "die Bank" - bei den Zahlungen von Dritten an die Bank geht es also um Geld, das von Lang & Schwarz an TR bezahlt wird. Dich selbst belasten die dort ausgewiesenen Zahlen nicht.
 
Oben
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.traderepublic.community, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert