• Herzlich willkommen im inoffziellen deutschsprachigen Trade Republic Forum. Die Community steht ausdrücklich in keiner direkten Beziehung zu Trade Republic. Diese Plattform, rund um Trade Republic soll Anfängern, sowie erfahrenen Anlegern eine Möglichkeit bieten, ihre Fragen zur TR App zu stellen oder Antworten zu geben, um so wichtige Erfahrungen im Aktienhandel zu sammeln.

    Gleichzeitig soll die Trade Republic Community aber auch Grundlage des Austausches zu allgemeinen Handelsthemen sein. Sachliche Diskussionen sind wünschenswert und gerngesehen, welche in Facebook-Gruppen leider allzu oft untergehen.

    Sämtliche innerhalb dieser Internetseite enthaltenen Artikel, Threads, Daten, Prognosen und bereitgestellten Informationen sowie alle Dienste dienen der privaten Information der Benutzer dieser Internetseite. Diese Webpräsenz dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt insbesondere keine Empfehlung, Werbung, Finanz – oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente dar.

    Der Handel mit Wertpapieren kann zu Verlusten, bis hin zum Totalverlust, führen.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

    Das Forum ist 100% kostenlos – von Usern für User.

Änderung Steueransässigkeit führt zur Kündigung und lebenslangen Sperre?

Flyto

War schon mal da
Liebes TR-Forum,

ich wusste bisher nichts vom Forum, hab mich aber direkt registriert als ich von euch gelesen hab > Coole Sache!

TL;DR: möchte meinen Steuersitz durch Umzug verlagern nach Österreich und wurde von TR darüber aufgeklärt, dass man deshalb jetzt mein deutsches Konto schließen müsste, und ich dann aber auch nie mehr irgendwo ein neues TR Konto eröffnen dürfte.

Ausführlicher:

Ich würde gerne mal eure Meinung zu meiner aktuellen Situation hören weil ich nicht glauben kann, was mir da gesagt wird. Ich habe es jetzt sowohl mehrfach über den Support als auch über Social-Media versucht und ähnliche Antworten bekommen -> Ergebnis: Ich greife mir an den Kopf. Das kanns echt nicht sein?

Ausgangslage: Habe in Deutschland gearbeitet und war in Deutschland steuerpflichtig. Habe während meiner Zeit ein Trade-Republic Konto eröffnet und entsprechend angefangen das Depot auch zu nutzen. Hinterlegt dabei im Konto meine deutsche Steuer-ID, Adresse sowie eine österreichische Telefonnummer.

Vorfall: Nun bin ich nach Österreich umgezogen und meine Steueransässigkeit hat sich entsprechend verlagert. Wie bei meinen anderen Brokern auch (z.B. Scalable) habe ich also bei TR um eine Änderung der Steueransässigkeit gebeten.
Antwort: nicht möglich, Sitz in Deutschland notwendig, ansonsten Schließung des Depots.
Surprised Potato. Also nachgefragt ob das denn so stimmt, da TR ja auch in Österreich das Depot anbietet, wiederum die Antwort
"nein, nur deutsche Adresse und deutsche Handynummer (letzteres scheint ja schonmal nicht zu stimmen).
Dann frag ich nach ob sie mir nicht einfach ein Österreichisches Depot eröffnen können, die Assets transferieren und anschließend mein deutsches Depot schließen?
Antwort: Ich kann kein österreichisches Konto eröffnen, da man nur ein Depot haben darf; wenn mein Konto allerdings geschlossen wird darf ich auch kein neues mehr eröffnen
Das hieße ja, dass ich nie wieder ein TR Depot haben darf??
Also nochmal bei ner anderen Stelle nachgefragt, "wird geprüft",

Das waren so mehr oder weniger die wichtigen Antworten:
1671206315770.jpeg

1671206283200.jpeg

1671206215489.png

Für mich klingt das nach absolut katastrophalen Business Decisions? Wir befinden uns zum Einen innerhalb der EU und 2. bietet TR auch in Österreich ihre Dienste an? Was soll man davon halten? Und was würden die Investoren dazu sagen, wenn sie wüssten, dass der Kundenservice die Kunden aktiv dazu rät zur Konkurrenz zu wechseln??
 

Waldsterben

Kennt sich aus
Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen vor fast 20 Jahren berichten. Da wollte ich wie du meinen Steuersitz nach Österreich verlagern. Damals ging es um die Diba die auch damals schon in Ö tätig waren. Ich habe mich allerdings vorher mal befragt. Mir erging es ähnlich kein Übertrag möglich. Fortführung nicht gewünscht. War ein Grund warum das Projekt gescheitert ist, da es damals fast keine Alternativen gab in Ö
Schon damals war eine Begründung die diba könnte der Beihilfe zur Geldwäsche beschuldigt werden.

Keine Ahnung ob das gestimmt hat. Aber der deutsche Fiskus tut sich schwer mit Konkurrenz, das sollte klar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flyto

War schon mal da
ich find es halt absurd weils die Konkurrenz halt eben auch schafft, verstehe auch den Geldwäsche-Bezug nicht wäre doch sinnvoller intern ein 2. Konto zu eröffnen, meine Sachen zu transferieren und das alte zu schließen. Dann würde man mich als Kunden behalten und prozesstechnisch wäre es gleich wie wenn ich zu einem anderen Broker wechseln würde. Aber ja.
Habe mir jetzt ein Flatex-Konto eröffnet und werde einen Depotübertrag machen.
Zusätzlich habe ich auch in Österreich mal ein TR Konto mit meinem Arbeitstelefon eröffnet, mal sehen ob das klappt (das wäre dann allerdings wirklich sehr absurd).
 

Waldsterben

Kennt sich aus
@Flyto danke für die Rückmeldung, gerne mehr wenn es Neuigkeiten gibt. Es sind halt immer Menschen die entscheiden, und es gibt immer Auslegungsmöglichkeiten die zu unterschiedlichen Entscheidungen führen. Die db hat ja angeblich wieder ein riesen Verfahren an der Backe vielleicht sind sie grad übervorsichtig.
 
Oben
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.traderepublic.community, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert