• Herzlich willkommen im inoffziellen deutschsprachigen Trade Republic Forum. Die Community steht ausdrücklich in keiner direkten Beziehung zu Trade Republic. Diese Plattform, rund um Trade Republic soll Anfängern, sowie erfahrenen Anlegern eine Möglichkeit bieten, ihre Fragen zur TR App zu stellen oder Antworten zu geben, um so wichtige Erfahrungen im Aktienhandel zu sammeln.

    Gleichzeitig soll die Trade Republic Community aber auch Grundlage des Austausches zu allgemeinen Handelsthemen sein. Sachliche Diskussionen sind wünschenswert und gerngesehen, welche in Facebook-Gruppen leider allzu oft untergehen.

    Sämtliche innerhalb dieser Internetseite enthaltenen Artikel, Threads, Daten, Prognosen und bereitgestellten Informationen sowie alle Dienste dienen der privaten Information der Benutzer dieser Internetseite. Diese Webpräsenz dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt insbesondere keine Empfehlung, Werbung, Finanz – oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente dar.

    Der Handel mit Wertpapieren kann zu Verlusten, bis hin zum Totalverlust, führen.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

    Das Forum ist 100% kostenlos – von Usern für User.

HeavyD

Einmalposter
Hi,

ich habe vor ein paar Wochen die neue IBAN aktiviert. Jetzt dachte ich man kann Geld von und zu jedem beliebigen Konto überweisen. Ich finde aber in der App nichts um Geld auf ein fremdes Konto zu überweisen. Lediglich meine zwei verifizierten Konten und die Funktion ein neues Konto zu verifizieren.

Wie kann ich TR* jetzt als normales Girokonto nutzen?

Gruß, HeavyD
 

toni

Kennt sich aus

@Jens, die bekommt jeder. Die Summe spielt keine Rolle.
Persönlich werde ich erstmals den Weg von @DonDiabolik gehen, sollten dennoch die 50k zweigeteilt angelegt werden, so gehe ich den Weg, den ich bereits in #98 angekündigt habe.
Ich habe keine Lust auf Konstrukte, die sich der 00er Jahre angleichen.
Meine Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:

DonDiabolik

War schon mal da
Ich habe kein Problem damit das Risko zu tragen wenn ich selber Geld in Wertpapiere oder Geldmarktfonds anlege, da man dann eventuell auch mehr als die 3,75% Zinsen erzielen kann wenn es gut läuft. Dann trage ich auch das Risiko wenn etwas schlecht läuft. Aber wenn ich als Kunde mein Geld eigentlich auf ein Tagesgeldkonto* überweisen möchte und dann TR* einen Teil davon investiert dann sehe ich nicht ein dass ich dann das Risko trage im Falle dass TR insolvent geht. Schließlich bekommt dann TR die erzielten Gewinne über 3,75% Zinsen auch und ich sehe davon ja nichts. Dann sollte TR auch die Verantwortung übernehmen und mein Geld absichern und zwar den vollen Betrag bis 100k€.
Daher werde ich dann mein Geld auf 3 Banken nun verteilen lieber und bei TR bis 50k€ maximal anlegen.
 

toni

Kennt sich aus
@stefan, selbstverständlich bleibt es jedem seine eigene Entscheidung. Für mich stellt sich von vorneherein die Frage, weshalb kommuniziert TR nicht gleich für jeden ersichtlich, dass das Konto zweierlei Risikoklassen unterliegt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DonDiabolik

War schon mal da
Weil sonst niemand so dumm ist und dort sein Geld überweisen würde.
Aus diesem Grunde gibt es wahrscheinlich auch keine Hotline Telefonnummer wo jemand von TR rangeht und auf Emails von mir wird auch nicht geantwortet. Aber es gibt ja zum Glück einen Chat Roboter der auf all meine Fragen keine Antwort hat.
 

Lausbub89

War schon mal da
Hallo,

Ich habe die IBAN aktiviert. Wollte gerade diverse Abbuchungen auf diese umstellen lassen und überall bekomme. Ich die Meldung, dass die neue IBAN ungültig sei?! Hat jmd. das gleiche Problem oder kann mir eine Erklärung liefern? Danke
 

Lausbub89

War schon mal da

Weiß man auch wann? Dachte dies passiert im gleichen Schritt wie mit der IBAN Einführung. Danke
 

EpicShares

Kennt sich aus
Also ich verstehe die Kritik nicht so wirklich. Es muss doch jedem klar sein, dass TR nicht einfach jedem Kunden zusagen kann, Beträge bis 100k zu einem so hohen Zinssatz bei Partnerbanken anzulegen, nur damit für jeden Kunden der Maximalbetrag der gesetzlichen Einlagensicherung komplett ausgereizt wird. Da stehen ja auch ökonomische Interessen von TR und den Partnerbanken dahinter.

Die Partnerbanken lassen sich nicht unbegrenzt mit Geld von TR zuschütten, ohne eine sinnvolle Verwendung dafür zu haben. Zumindest nicht zu einem für TR akzeptablen Zinssatz, wenn die wiederum ihren Kunden gleichzeitig 3,75% bzw. den jeweils gültigen EZB-Einlagensatz zugesagt haben. Entsprechend werden die Partnerbanken im Rahmen ihrer Liquiditätsplanung monatlich mit TR vereinbaren, wie viel Cash sie zur Refinanzierung im nächsten Monat benötigen und TR muss das dann über die individuellen Limite je Kunde entsprechend steuern.

Der Rest wird dann in Geldmarktfonds angelegt. Das ist eine Anlageklasse mit sehr geringem Risiko und war schon immer Mittel der Wahl, um Liquidität in beliebiger Höhe kurzfristig mit einer marktgerechten Verzinsung anzulegen. Man bekommt in der ganzen Diskussion hier fast schon den Eindruck, TR würde das Geld der Kunden in verbriefte (womöglich sogar noch faule) Immobilienkredite investieren, die Rendite in die eigene Tasche stecken und das Risiko auf den Kunden abwälzen.

Ich finde das Angebot gut, die Idee von TR dazu sogar ziemlich genial. Ich hatte nach der Zinswende, dem Einbruch des Aktienmarkts und der Weigerung der Banken faire Zinsen an ihre Kunden weiterzugeben bereits hohe Beträge in Geldmarktfonds investiert. Dieser Aufwand entfällt jetzt, und nebenbei spare ich mir noch die Ordergebühren und Spreads beim Kauf und Verkauf der Anteile.

Am Ende wird ja auch niemand gezwungen, dieses Angebot überhaupt in Anspruch zu nehmen. Man hat ja die Möglichkeit, seine Einlagen bei TR jederzeit zu erhöhen oder zu verringern und an den monatlich aktualisierten Höchstbetrag anzupassen, so dass erst gar nichts in den Geldmarkt investiert wird wenn man das nicht will. Aber auch die gesetzliche Einlagensicherung bietet keine hundertprozentige Sicherheit. Sollte es zu einer großen Finanzkrise kommen, wird sich erst noch zeigen müssen, ob am Ende tatsächliche eine vollumfängliche Entschädigung aller betroffenen Sparer möglich ist.

Auch den Vorwurf TR würde das nicht kommunizieren kann ich nicht nachvollziehen. Selbst wenn man die Bedingungen nicht gelesen hat, was man aber eigentlich immer tun sollte bevor man etwas zustimmt, steht das sogar ganz klar auf der Webseite. Und das auch nicht erst seit gestern. Die Formulierung, dass man höhere Beträge in den Geldmarkt diversifiziert und die entsprechenden Geldmarktfonds auf den Namen des Kunden verwahrt, habe ich dort schon vor Wochen gelesen, lange bevor ich überhaupt die E-Mail zur Umstellung des Kontos erhalten habe.
 

EpicShares

Kennt sich aus
Für alle, die sich noch nicht mit dem Thema Geldmarktfonds beschäftigt haben, hier mal beispielhaft die Wertentwicklung eines beliebig ausgewählten Fonds von DWS.

https://www.fondsweb.com/de/LU1799928095

Wenn man im Chart auf "1 Jahr" klickt dann sieht man, dass dieser mit minimalen Schwankungen immer nach oben läuft und dem Einlagensatz der EZB folgt. In der Tabelle unten sieht man, dass der Fonds im letzten Jahr eine Rendite von exakt 4,00% erwirtschaftet hat, also genau der Einlagensatz der EZB. Das ist nicht verwunderlich, weil die Fonds so konstruiert sind, dass sie genau diese Rendite liefern.

Wenn man im Chart "3 Jahre" auswählt dann sieht man, dass sich der Fonds auch negativ entwickeln kann. Das liegt an den damaligen Negativzinsen der EZB, die so ein Fonds dann eben auch 1:1 abbildet. Seit der Zinswende der EZB im Herbst 2022 bewegt sich der Kurs jetzt wieder nach oben.

Und wenn man auf "5 Jahre" klickt dann sieht man, dass so ein Fonds trotzdem nicht ohne Risiko ist, und was in Krisenzeiten passiert. Man sieht eine deutliche Delle im Frühjahr 2020 (Corona), von der sich der Fonds dann aber relativ schnell wieder erholt hat und wieder zum regulären Verlauf der Negativzinsen zurückgekehrt ist. Bei einer Finanzkrise dürfte diese Delle natürlich deutlich größer ausfallen und die Erholung auch länger dauern.
 

Hermann

War schon mal da
"Cash" / "Zinsen-Kachel" / auf Durchschnittssaldo klicken.

Da steht dann "so bewahren wir dein Cash auf".
 

DerSpecht

War schon mal da
Weiß jemand, ob dann auch (wie bei anderen Girokonten auch) Sofortüberweisungen unterstützt werden? Aktuell geht es bei mir (von der Sparkasse) aus noch nicht.
 

* = Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Oben
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.traderepublic.community, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert