• Herzlich willkommen im inoffziellen deutschsprachigen Trade Republic Forum. Die Community steht ausdrücklich in keiner direkten Beziehung zu Trade Republic. Diese Plattform, rund um Trade Republic soll Anfängern, sowie erfahrenen Anlegern eine Möglichkeit bieten, ihre Fragen zur TR App zu stellen oder Antworten zu geben, um so wichtige Erfahrungen im Aktienhandel zu sammeln.

    Gleichzeitig soll die Trade Republic Community aber auch Grundlage des Austausches zu allgemeinen Handelsthemen sein. Sachliche Diskussionen sind wünschenswert und gerngesehen, welche in Facebook-Gruppen leider allzu oft untergehen.

    Sämtliche innerhalb dieser Internetseite enthaltenen Artikel, Threads, Daten, Prognosen und bereitgestellten Informationen sowie alle Dienste dienen der privaten Information der Benutzer dieser Internetseite. Diese Webpräsenz dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt insbesondere keine Empfehlung, Werbung, Finanz – oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente dar.

    Der Handel mit Wertpapieren kann zu Verlusten, bis hin zum Totalverlust, führen.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

    Das Forum ist 100% kostenlos – von Usern für User.

Sparplan vs. Direktkauf

Manba

Stammuser
Hallo Leute,
ich habe mal wieder eine Frage bzw. möchte mal eure Meinung hören.

Bisher habe ich meine Investitionen so gestrickt, dass ich einen kleinen Betrag in 3 Sparpläne gesteckt habe und mit dem größeren Teil 1 - 2 x im Monat ganze Aktien gekauft habe.
Mittlerweile habe ich eines meiner Ziele erreicht und ein kleines Portfolio mit ca. 40 verschiedene Wertpapieren aufgebaut, in die ich die nächsten Jahre investieren möchte. Viel größer soll das Portfolio eigentlich auch nicht werden.
Nun überlege ich, ob ich meine Strategie nicht überarbeite und keine Direktkäufe mehr tätige sondern nur noch in Sparpläne investiere. Ich würde / müsste dann die Sparpläne 1x im Monat ändern/wechseln um keine Position übergroß werden zulassen und um immer in gerade günstige Aktien zu investieren.

Vorteil:
- man spart sich den Euro an Gebühren pro Kauf
- die Diversität wird größer

Nachteil:
- man kauft eventuell nicht zu dem günstigsten Preis
- mehr Arbeit durch das monatliche Sparplan ändern

Seht ihr noch weitere Vorteile bzw. Nachteile? Macht es irgendjemand von euch eventuell schon so?
 

Lev

Kennt sich aus
Du hast es eigentlich schon genau erkannt. Wenn du Aktien, die du eigentlich nur einmalig kaufen willst, einfach über eine Sparplanausführung holst und den Sparplan dann löschst, sparst du dir den Euro Gebühr, hast dafür aber ein paar Klicks mehr Aufwand. Die relevantere Frage ist also, wie wichtig es dir ist, den genauen Zeitpunkt bestimmen zu können, zu dem du investierst. Wenn du nur in Value Werte investierst, die du jahrelang halten willst, ist es vermutlich nicht so ausschlaggebend, ob der Einkaufskurs 1-2% niedriger ausfällt. Wenn du aber Gezielt in günstigen Momenten einsteigen möchtest, ist das wohl nur über Direktkäufe steuerbar.
 

kleinanleger

Stammuser
... und wenn Du doch sagst deine 40 Positionen sind die in die Du langfristig investieren möchtest, würde ich den Sparplan mit regelmäßig gleichem Betrag bevorzugen...das ständige ändern, löschen und neu anlegen der Sparpläne ist ja auch aufwendig und evtl. unübersichtlich - vielleicht ist man auch geneigt sich auch durch das ständige Auf und Ab der Kurse irritieren zu lassen, weil es einem vielleicht nicht schnell genug geht...
Zumal es ja auch die Möglichkeit gibt den Sparplan für einen Titel 2 x monatlich ausführen zu lassen...somit kannst Du einmal mehr vom Durchschnitt´s Kosten Effekt profitieren und bist wahrscheinlich bei einer langen Haltedauer auf der "sicheren" Seite.
Wenn Du natürlich einen "heißen Tipp" hast bleibt Dir ja nur der Direktkauf - um den Sparplanintervall von Anfang/Mitte des Monats nicht abwarten zu müssen und Du kurzfristig reagieren kannst - sofern Du einen kurzfristigen Gewinn mitnehmen möchtest um eine "schnelle Mark" zu machen.
Schön wäre wenn Du Deinen "heißen Tipp" vorher mit der Community teilst... :ROFLMAO:
 

Manba

Stammuser
@Lev, es ist in der Tat so, dass ich in Werte investiere, die ich Jahrelang halten möchte. Wie du schon sagst, es ist mir egal ob ich etwas mehr oder weniger bezahle. Habe einen "Buy in", den ich mit der Zeit drücken möchte. Und das geht auch m.M.n mit Sparpläne
@kleinanleger, einen heißen Tipp habe ich leider nicht ;).

Ich werde es mal die nächsten Monate testen und dann berichten.
 

Manba

Stammuser
So, ich hatte ja versprochen zu berichten wie mein Versuch mit den Sparpläne läuft.
Ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht! Ein, zwei Tage vor dem ausführen sehe ich mir mein Portfolio an und entscheide in welche Aktie wieviel Geld (Kleinbeträge) geht. Ändere dann wirklich jedes Mal fast alle Sparaufträge. Es ist viel weniger Aufwand als man denkt. Der Vorteil dabei ist auch, das man sich jedes mal wieder mit sein Portfolio beschäftigt. Die eingesetzte Zeit lohnt sich meiner Meinung nach. Finde sowieso, dass so eine Anlage auch ein gewisses Hobby sein sollte um darin gut zu sein. Auf diese Weise habe ich ich den "Buy in" mancher Aktie schon runter bekommen.
 

kleinanleger

Stammuser
Ahoi @Manba,

das klingt ganz interessant - arbeitsaufwendig, aber den Hobby Effekt und die Beschäftigung mit dem eigenem Depot finde ich gut (y)

Also, wenn ich das richtig verstehe, könnte ich beispielsweise 20 Sparpläne einrichten, aufgrund meiner Möglichkeiten möchte/kann ich nur 10 davon bedienen - gehe dann am Anfang und zur Mitte des Monates in mein Depot, beschäftige mich mit den auf's und ab's meiner Positionen und ändere dann entsprechend meinen Sparplan und bespare nur die, deren Entwicklung mir passt und kann somit den Buy In senken.

Ich glaube aber das ich hierbei natürlich immer auch die Dividenrendite und das Potential des Titels im Auge haben muss...

Beispiel von mir - ich hatte einen Sparplan auf die Apple Aktie, am 19.09.2020 hatte ich meinen ersten Kauf zu 96,81 !!! - die Aktie stieg und stieg und ich hatte mir gedacht ich setze erst mal aus, um dann später bei evtl. fallenden Kursen wieder den Sparplan zu aktivieren. Den Sparplan habe ich im Juli 2021 bei einem Kurs von 126,44 gelöscht, aktuell steht der Wert von Apple bei 145,54 - im nachhinein hätte ich noch ein paar Monate weiter sparen sollen... "Seit Kauf" habe ich natürlich hier riesig von der Entwicklung profitiert, verkaufen will ich nun auch nicht, aber den Sparplan habe ich bis heute noch nicht wieder aktiviert... Anderes Beispiel bei mir ist Pfizer, Sparplan seit 12/2020, erste Ausführung zu 33,60, heute steht der Kurs bei 47,68 - den habe ich ununterbrochen laufen und lasse das auch erst mal so, weil ich hier glaube das ist ein Titel bei dem sich ein langfristiges Investment lohnt...

Hellseher oder Bankdirektor müsste man sein , weil es gibt bestimmt auch sehr viele Beispiele mit der gegenteiligen Entwicklung - aber Deinem "Testergebnis" folgend werde ich mir jetzt noch mal einige wenige Titel aussuchen und monatlich umswitchen - mal sehen was passiert.

Ansonsten hoffe ich auf einen Gewinn aus dem TR Adventskalender und auf den langfristigen Erfolg...

Viele Grüße vom @kleinanleger
 

Manba

Stammuser
Ach, soooo schrecklich arbeitsaufwendig finde ich das gar nicht.

Es ist nicht so, dass ich pauschal alle Werte die bei mir rot sind zwanghaft bespare. Ich sehe mir natürlich an, um welchen Wert es geht. Teilweise bespare ich auch Werte über meinem Buy in. Das Potential der einzelnen Werte sollte man absolut im Auge behalten! Es bringt ja nichts einen Titel zu besparen, wo ein weiteres Fallen absehbar ist.
Es soll auch keine Empfehlung sein. Kann ja auch sein, dass ich paar Monaten diese Taktik wieder verwerfe ;-).

Wäre schön, wenn du in paar Monaten mal schreiben würdest, wie es bei dir gelaufen ist.
 

Manba

Stammuser
Hallo Leute!
Seit längerem hatte ich heute mal wieder durch Sparpläne in Aktien investiert. Genauer gesagt in Amazon, Fresenius, Alphabet und Siltronic. Die Sparpläne wurden über den Tag verteilt nach und nach ausgeführt.
Jetzt habe ich mir die Käufe mal genauer angesehen. TR hat es geschafft immer fast genau am ungünstigsten Zeitpunkt zu kaufen 😒
Ist das Zufall?
Ist jemanden von euch das auch schon aufgefallen?
Hat TR etwas davon, Sparpläne besonders ungünstig auszuführen?
Kommt mir bei 4 Aktien schon recht komisch vor. Zumal es sich ja nicht um irgendwelche unbekannten Firmen handelt.
 

Maxx0815

War schon mal da
Jetzt habe ich mir die Käufe mal genauer angesehen. TR hat es geschafft immer fast genau am ungünstigsten Zeitpunkt zu kaufen 😒
Ist das Zufall?
Ist jemanden von euch das auch schon aufgefallen?
Hat TR etwas davon, Sparpläne besonders ungünstig auszuführen?
Na ja, so weit würde ich nicht gehen. Gestern auch bei mir nicht so günstig ausgeführt ... Aber TR kann ja auch nicht wissen, wie sich der Kurs nach der Ausführung entwickelt. M.E. liegt das einfach daran, dass die Sparpläne zum Zeitpunkt des (soweit absehbar) liquidesten Handels der betreffenden Titel ausgeführt werden, wenn die Spreads möglichst bei L&S nicht allzu groß sind.
Aber wenn der Markt nach dem Ausführungszeitpunkt in die Knie geht, hat man halt etwas Pech gehabt (bei mir gestern auch) ... Aber gab auch schon der umgekehrten Fall, dass im Rückblick betrachtet (!) günstig ausgeführt wurde ...
 
Oben
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.traderepublic.community, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert