• Herzlich willkommen im inoffziellen deutschsprachigen Trade Republic Forum. Die Community steht ausdrücklich in keiner direkten Beziehung zu Trade Republic. Diese Plattform, rund um Trade Republic soll Anfängern, sowie erfahrenen Anlegern eine Möglichkeit bieten, ihre Fragen zur TR App zu stellen oder Antworten zu geben, um so wichtige Erfahrungen im Aktienhandel zu sammeln.

    Gleichzeitig soll die Trade Republic Community aber auch Grundlage des Austausches zu allgemeinen Handelsthemen sein. Sachliche Diskussionen sind wünschenswert und gerngesehen, welche in Facebook-Gruppen leider allzu oft untergehen.

    Sämtliche innerhalb dieser Internetseite enthaltenen Artikel, Threads, Daten, Prognosen und bereitgestellten Informationen sowie alle Dienste dienen der privaten Information der Benutzer dieser Internetseite. Diese Webpräsenz dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt insbesondere keine Empfehlung, Werbung, Finanz – oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente dar.

    Der Handel mit Wertpapieren kann zu Verlusten, bis hin zum Totalverlust, führen.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

    Das Forum ist 100% kostenlos – von Usern für User.

Allgemeine Fragen zur Steuer

Manba

Stammuser
Guten Morgen,

habe mal eine Frage an die Experten hier ;).
Meine Steuererklärung lasse ich wie vermutlich die meisten hier von einem Steuerberater machen.
Nächstes Jahr muss ich dann das erste mal Angaben zu meinen Investitionen im Bereich der Börse machen.
Was muss man dem Steuerberater genau aushändigen? Ist das für einen Steuerberater viel Arbeit?

Vielen Dank schonmal.
 

Roliboli

Stammuser
Hi Manba,

Dividende, Zinsen, Aktien-Gewinne müssen in der Anlage Kap der Steuererklärung angegeben werden
damit davon dein Steuerfreibetrag abgezogen und der Rest korrekt besteuert werden kann. Soweit klar ;)

Nun ist es aber so, dass bereits seit 2009 die Banken usw. verpflichtet sind bereits bei Gewinneingang
die Abgeltungssteuer(abhängig vom erteilten Freibetrag an die jeweilige Bank) an das FA abzuführen.
Das bedeutet konkret für dich:
Wenn Erträge erzielt werden dann bekommts du am Anfang des nächsten Jahres bei deutschen Banken "automatisch"
eine Steuerbescheinigung für das FA.
Bei vielen Banken bekommst du eine detaillierte Erträgnisaufstellung für deine Unterlagen und eine Zusammenfassung für das FA.
Wenn nicht automatisch dann anfordern! deutsche Banken sind verpflichtet dir die Steuerbescheinigung fürs FA zu erstellen.
Wichtig ist hier nur, dass du für alle verschiedenen Banken; Bausparkassen, Broker usw.
diese Zusammenfassung an den Steuerberater lieferst.
In der Zusammenfassung ist auch der jeweilige eingerichtete und verbrauchte Freibetrag ersichtlich der zusammen über alle Banken 801€
bzw. 1602€ bei Zusammenveranlagung betragen darf
Durch die Aufsummierung können dann die Gewinne/Verluste
wie auch die jeweils ausgeschöpften/nicht ausgeschöpften Freibeträge korrekt berücksichtigt werden.
Solltest du ausländische Kapitalerträge haben wie z.B. bei p2p Krediten oder ausländische Broker
musst du dies gegeben falls selber zusammenstellen, da diese nicht verpflichtet sind dies für deutsche Kunden zu erstellen!
Diese führen ja nicht automatisch Steuern an das deutsche FA ab.

Somit funktioniert das auch im umgekehrten Fall bei Verlusten. Bei deutschen Banken hast du auch einen Verlusttopf.
Du kannst diesen(bei realisierten! Verlusten) entweder mit ins nächste Jahr nehmen und Gewinne werden (automatisch) bei dieser Bank gegengerechnet oder du lässt wie oben beschrieben alles bei der Steuererklärung zusammenrechnen.

Was im jeweiligen Fall sinnvoller ist kann dir dein Steuerberater erklären...
Ich hoffe, das hilft erst mal, hört sich aber schlimmer an als es ist :).
 

kleinanleger

War schon mal da
Hallo...

ich glaube der obigen Antwort ist nix mehr hinzuzufügen - hinsichtlich deiner Frage mit dem Arbeitsaufwand kann ich Dir sagen das in den Erträgnisaufstellungen der Banken, Fondsgesellschaften etc. immer sogar steht in welche Zeile der Anlage KAP diese eingetragen werden müssen... Ich kenne deinen Steuerberater ja nicht, aber solange Du nicht noch große Geschäfte mit Erträgen im Ausland machst (Stichwort PANDORA ;) oder Bilanz pflichtig bist sollte der Aufwand für deinen Steuerberater, zumindest zeitlich gesehen nicht allzu groß sein...

Anbei ein Screenshot von so einer Bescheinigung - denke aber das Du so etwas auch schon einmal gesehen hast und hoffe das ich meine persönlichen Daten alle unkenntlich gemacht habe :rolleyes:.

steuer.jpeg
 

Manba

Stammuser
Vielen Dank euch zwei für die ausführliche Antwort! Da habt ihr mir sehr geholfen!

TR wird die Steuerbescheinigung für das FA bestimmt von sich aus erstellen und dann Anfang nächsten Jahres mir ins Postfach stellen?! Oder muss man bei TR auch hinterher haken?
 

kleinanleger

War schon mal da
Moin - also bei mir stand die Bescheinigung für 2020 Anfang März 2021 im Profil zur Verfügung…
Nachhaken musste ich da nicht, kommt wohl automatisch.
 
Oben
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.traderepublic.community, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert